Kostenrechnungsmethoden zur Planung und Steuerung

Dieser Kurs richtet sich an Teilnehmer ohne Vorkenntnisse in Kostenrechnung. Sie lernen die Abgrenzung und Überleitung zwischen Buchhaltung und Kostenrechnung, verstehen das Fachvokabular der Kostenrechnung und die generelle Methodik. Anhand konkreter Fallbeispiele und einfacher Berechnungen können Sie die Inhalte in der Praxis anwenden. Wesentliche Inhalte sind dabei die Betriebsüberleitung über Kostenarten-, Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung bis zu Grundzügen der Kostenplanung, Kostenkontrolle und des Erlösmanagements.

Ziele:

  • Grundlagenverständnis zur Kostenrechnung (Bedeutung, Vorteile, Nutzen)
  • Unterschied zwischen Kostenarten, -stellen und -träger
  • Aufbau der Kostenartenrechnung (Betriebsüberleitung aus der Finanzbuchhaltung)
  • Aufbau einer verursachungsgerechten Kostenstellenrechnung (Betriebsabrechnungsbogen)
  • Aufbau einer zweckmäßigen Kostenträgerrechnung bzw. eines Kalkulationsschemas
  • Aufbau und Einführung eines Kostenrechnungssystem im Betrieb

Inhalte:

  • Grundlagen zur Kostenrechnung (Was sind Kosten, was sind Leistungen? Unterschiede zur Finanzbuchhaltung)
  • Aufbau der Kostenarten-, Kostenstellen und Kostenträgerrechnung
  • Unterschiede zwischen Vollkosten und Teilkostenrechnung
  • Verursachungsgerechte Kalkulationen (zB innerbetriebliche Leistungsverrechnung)
  • Unternehmensplanung auf Basis der Kostenrechnung

Dauer: 3 Tage

Methode: Theorieinput, Einzelübungen, Gruppenarbeiten, praktische Übungen anhand von Fallbeispielen

Weitere Schulungsangeboten in diesem Bereich:
Stufenweise Deckungsbeitragsrechnung als Steuerungsinstrument
Prozesskostenrechnung – oder wie Sie Gemeinkosten steuer machen?
Strategisch Kostenmanagementmethoden (Target Costing, TQM-Controlling uam)